Glätteisen: Tipps für gesunde und glatte Haare

Viele Frauen wissen immer noch nicht, wie sie die Haare richtig glätten sollten. Effekte? Kaputte, trockene und geschwächte Haare, auch gespaltene Spitzen. Prüfen Sie also, wie Sie die Haare richtig glätten und pflegen sollten.

Wie oft sollten Sie die Haare glätten?

Sie sollten vor allem wissen, dass es eigentlich kein sicheres Glätteisen gibt. Es gibt auf dem Markt auch keinen sicheren Lockenstab oder Haartrockner. Jedes Gerät kann die Haare schädigen, und wenn es zusätzlich falsch benutzt wird, schädigt es sogar die Haarstruktur. Aus diesem Grund sollten Sie solche Geräte maximal einmal pro Monat verwenden und nur dann, wenn Ihre Haare gesund und dick sind. Das Glätteisen sollten Sie auch an den Haartyp und seinen Zustand anpassen. Vergessen Sie nicht, die Haare vor hoher Temperatur zu schützen.

Bevor Sie nach dem Glätteisen greifen…

Wenn Sie das Glätteisen benutzen wollen, müssen Sie den Haaren regelmäßig einfettende und feuchtigkeitsspendende Substanzen liefern. Das Glätteisen bewirkt nämlich, dass die Haare der Wirkung der hohen Temperatur ausgesetzt sind. Verwenden Sie am besten die Pflegeprodukte mit Emollientien. Die Haare müssen auch hundertprozentig trocken sein – erst dann können Sie nach dem Glätteisen greifen. Hohe Temperatur kann nämlich bei nassen Haaren ernste Schäden verursachen. Wie sollten Sie also die Haare vorbereiten? Kämmen Sie die Haare zunächst genau aus und tragen einen Hitzeschutzprodukt, z.B. ein Serum mit Silikonen oder ein pflanzliches Öl, auf. Jetzt können Sie mit dem Glätten der Haare beginnen.

Glätteisen – Anwendung

Teilen Sie zunächst die Haare in Partien auf. Ziehen Sie das Glätteisen gleichmäßig zur Haarspitze. Vergessen Sie nicht, dass das Glätteisen, und eigentlich seine Platten, regelmäßig gereinigt werden sollten. Verwenden Sie dazu am besten ein feuchtes Tuch. Bewahren Sie das Gerät in der Originalverpackung auf.