Shellack-Maniküre und alles, was Sie wissen sollten

Die Shellack-Maniküre sieht super aus und ist langhaltend. Die Shellack-Maniküre hält jedoch länger, wenn Sie für die Nägel richtig sorgen. Was sollten Sie tun? Prüfen Sie, wie Sie die Nägel richtig pflegen sollten, damit sie gesund wachsen. Gesunde Nägel bedeuten nämlich auch eine schöne Maniküre.

Ist die Shellack-Maniküre wirklich schädlich?

Die Shellack-Maniküre kann den Nägeln schaden, besonders dann, wenn sie von Natur aus brüchig und geschwächt sind. Wenn Sie gesunde und starke Nägel haben, sollte die Shellack-Maniküre ihnen nicht schaden. Vergessen Sie nicht, dass keine professionelle Maniküristin die Shellack-Maniküre macht, wenn der Zustand der Nägel sehr schlecht ist.

Shellack-Maniküre und Regeneration der Nägel

Von Zeit zu Zeit sollten Sie auf die Shellack-Maniküre verzichten – die Nägel können sich dann regenerieren. Wie oft sollten Sie eine solche Pause machen? Das ist eine individuelle Sache, die vom Zustand der Nägel abhängt. Manche Frauen machen eine Pause alle drei Wochen, und andere – alle paar Monate. Der Zustand der Nagelplatte und die Tatsache, wie oft Sie eine Pause machen sollten, hängen von ein paar Faktoren ab. Das sind u.a.: Gene, Diät, Vitamine und Mineralien, Körperzustand.

Wie sehen geschädigte Nägel aus?

Geschädigte Nägel lassen sich leicht erkennen. Die Nagelplatte ist dünn und brüchig, und die Nägel splittern. Die Nagelplatte ist darüber hinaus mit weißen Flecken bedeckt, die auf einen Vitamin-Mangel hindeuten. Die Nägel bestehen aus vielen Schichten, und beim Entfernen der Shellack-Maniküre schädigen wir sogar ein paar Schichten. In manchen Fällen kann es sogar ernste Schäden verursachen.

Wie sollten Sie für die Nägel nach einer Shellack-Maniküre sorgen?

Massieren Sie in die Nagelplatte eine Creme mit natürlichen, pflanzlichen Inhaltsstoffen oder Ölen ein. Solche Pflegeprodukte liefern den Nägeln notwendige Nährstoffe und spenden Feuchtigkeit, stärken auch die Nagelplatte. Für die Nägel sorgen vor allem folgende Substanzen: Arganöl, Jojobaöl, Reisöl, Mandelöl, Olivenöl, auch Zink und Bienenwachs. Nach dem Entfernen der Shellack-Maniküre sollten Sie feuchtigkeitsspendende und einfettende Cremes verwenden. Machen Sie von Zeit zu Zeit spezielle, regenerierende Behandlungen, die sowohl für die Nägel sowie für die Haut an den Händen sorgen.